Dem “Schlachtruf” von Vikie konnte keiner entkommen!

Wer am vergangenen Samstag am Schneeberger Strandbad Filzteich war, staunte nicht schlecht: Knapp 500 Drachenbootrennkanuten folgten dem “Schlachtruf” von Vikie (alias Gunar Friedrich, dem Geschäftsführer der Stadtwerke Schneeberg) und seinen Silberstromern und warteten ungeduldig auf den Startschuss.


Denn jede der 24 Mannschaften, die bei diesem nunmehr 6. Drachenbootrennspektakel teilnahm, gab ihr Bestes, um den begehrten Drachenboot-Silberstrom-Pokal mit nach Hause zu nehmen.

Und so wurde traditionell zum Abschluss der diesjährigen Badesaison gepaddelt, was das Zeug hielt: In 4 schmalen Drachenbooten zeigten die Wikinger aus Nah und Fern, wie sehr sie die Stechpaddel im Griff hatten. Und Petrus war den Wikingern hold, sorgte er doch dafür, dass die Rennkanuten von spätsommerlichen Temperaturen begleitet wurden. 
Über 2.000 Besucher, verfolgten dieses Drachenbootrennspektakel mit etwa 500 Wettkämpfern.


Doch nicht nur entern wollten die Rennkanuten - ein Boot, das der “Tie-Breakers” - kenterte sogar; doch die Mannschaft konnte sicher das Ufer erreichen.


Spannende Wettkämpfe wurden gezeigt und so manches Team überraschte mit der geübten Paddelstrategie.
Aber wie alle Jahre überzeugten die Wettkämpfer nicht nur durch Muskelkraft und Taktgefühl sondern hatten Spaß am Drachenbootrennen; auch lustige Kostüme wurden wieder zum Wettkampf hervorgeholt.
Wer die nötige Portion Kraft noch übrig hatte, konnte sich bei den Aktionen des Outdoorteams Westerzgebirge beweisen - sei es am 8 m hohen Kletterturm, beim Slacklinen oder aber beim Bogenschießen.


Traditionell wurde natürlich wie alle Jahre auch “abgebadet” und dies bei angenehmen Wassertemperaturen von 19 °C. Dazu spielte das Musikkoprs der Bergstadt Schneeberg auf; auch die Line Dance Gruppe des SV Schneeberg zeigte ihr Können.

Spannender kann ein Finalrennen kaum sein, starteten doch die “Flecktarnguppies”, “Teichpiraten”, “Herten Draggons” und das “Body Boot” gegeneinander. Den Sieg holte sich mit knappem Vorsprung das “Body Boot” - das Team des Body Gym Bad Schlema.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Hier die Ergebnisse auf einen Blick:

 

1. Platz    Body Boot-  Body Gym Bad Schlema
2. Platz    Herten Draggons - Stadtverwaltung Herten
3. Platz    Teichpiraten - Team Oliver Sykora
4. Platz    Flecktarnguppies - Bundeswehr
5. Platz    De Inkognitos - Team Mario Meier
6. Platz    Schneeeberger Dloppies 5.0 - Ehemalige Gymnasiasten Schneeberg
7. Platz    De Rennbootlenker - Outdoor-Trekking-Survival Thomas Frescura
8. Platz    Chemical Brothers - Nickelhütte Aue GmbH
9. Platz    Filzteichcafé - René Herrmann, Allianz Generalvertretung
10. Platz  De Dings - Getränkehandel Neldner
11. Platz  Vikie und die Silberstromer - Stadtwerke Schneeberg GmbH
12. Platz  Auer Hammer-Haie - Auerhammer Metallwerk GmbH
13. Platz  Gasmolche - Fa. Strüder GmbH
14. Platz  Hauer Haie - Bergsicherung Sachsen
15. Platz  Tie-Breakers - Team Wolfgang Ullrich
16. Platz  De Silberknappen - Team Michael Bretschneider
16. Platz  „SSK“ Sauna+Sauerkrautkämpfer Christian Winkler (Ritter Christian von Sauerkraut)
16. Platz  De Schnellspritzer - FFW Schneeberg Neustädtel
16. Platz  Lady Kracher - Sportzentrum Vital Schneeberg
16. Platz  Silberbachpiraten - Invitas
16. Platz  Kabel-Jau Piraten - GST GmbH
16. Platz  Drift Boot Drift - Holger Schmiedel
16. Platz  Wasserwichtel - Wasserwacht Schneeberg
16. Platz  Schuldrachen - Mittelschule Schneeberg


Ein perfekter Abschluss der diesjährigen Bade- und Eventsaison an der ältesten Talsperre Sachsens! Erstmals wurde in diesem Jahr eine Startgebühr von 85 € pro Team erhoben, die 9 Mannschaften rückerstattet wurde, da je mindestens 10 Mannschaftsmitglieder eine gültige SilberstromCard, die Kundenkarte der Stadtwerke Schneeberg GmbH, vorlegen konnten. Für Besucher der Veranstaltung, die Inhaber der SilberstromCard sind, war der Eintritt frei.

 


Gunar Friedrich
Geschäftsführer

Stadtwerke Schneeberg GmbH
10.09.2012