Rückbau des Schornsteines auf dem Gelände der Stadtwerke Schneeberg GmbH


Wir, die Stadtwerke Schneeberg GmbH, beabsichtigen, ab 02. Mai 2013 innerhalb von 10 Werktagen den 100 m hohen Stahlbetonschornstein (errichtet 1986) auf 50 m zurückzubauen. Mit einem 500 Tonner Autodrehkran soll der segmentweise Rückbau des Schornsteins von statten gehen. Erste Kranaktivitäten erfolgen bereits am Nachmittag.
Als in der Region tätiges Unternehmen haben wir das Bauunternehmen Sippel & Sohn GmbH aus Aue beauftragt.
Die Maßnahme dürfte allein auf Grund ihrer optischen Wahrnehmung für viele interessierte Zuschauer sorgen. Hierbei bitten wir jedoch gleichzeitig, abgesperrte Bereiche aus Sicherheitsgründen nicht zu betreten.
Mit dem Rückbau des Schornsteins verschwindet ein Teil eines DDR-Relikts, welches nie seiner Funktion übergeben wurde. Die Gebäudehüllen des ebenfalls nicht in Betrieb gegangenen Rohbraunkohleheizwerkes mit dazugehöriger Umformerstation dienen heute als Lager und Werkstattgebäude der Stadtwerke Schneeberg GmbH.

 

 

Gunar Friedrich
Geschäftsführer

Stadtwerke Schneeberg GmbH
02.05.2013