Anbaden - in diesem Jahr mal ganz anders

Es war für die Anbader am vergangenen Samstag wohl eher ein Kampf gegen den inneren "Schweinehund", denn in 9° C „warmes“ Wasser zu springen, erfordert eine gehörige Portion Mut.

 

Immerhin knapp 50 Wasserratten - unter ihnen der Gastgeber der Veranstaltung, der Geschäftsführer der Stadtwerke Schneeberg Gunar Friedrich und der prominenteste Anbadegast, der Bürgermeister Frieder Stimpel, - waren mutig genug, um traditionell mit dem Sprung ins kühle Nass die Badesaison am Filzteich zu eröffnen. Doch eine Besonderheit gab es in diesem Jahr: das gesamte Anbadespektakel fand im Filzteich drin – im trockenen Bereich - statt! Denn aufgrund des niedrigen Wasserstandes wurden die Bühne der Künstler - hier spielte die Coverband Meilenstein einen bunten musikalischen Mix und auch das Tanzprojekt Keen on Rhythm zeigte ihr Können -, und u.a. auch der Infostand der Stadtwerke in den Nichtschwimmerbereich verlegt. Denn dort war noch kein Wasser zu finden - und so wurde aus der Veranstaltung eine Beachparty.

 

Aufgrund der geringen Wassertemperatur waren für die Kinder die Luftballons mit den Überraschungen am Land befestigt - rennen statt baden hieß es daher für die Jüngsten. Die Erwachsenen mussten jedoch Mut beweisen und ihre Preise aus dem Wasser fischen.

 

Attraktive Preise sowie die Energiespenderausweise warteten auf die Wasserratten; den Hauptpreis von 1.000 kWh Silberstrom gewann in diesem Jahr der Moderator Christian Giese, der nicht nur moderierte und durch das Programm führte sondern das erste Mal mit in die Fluten stieg. Er spendet seinen Gewinn einem hiesigen Verein.

 

Knapp 900 Besucher machten sich bei 4° C an diesem Tag auf den Weg zum Filzteich, um nicht nur bei der Eröffnung der diesjährigen Badesaison dabei zu sein sondern auch den Bastlern des Modellbauvereins Schneeberg-Griesbach über die Schulter zu schauen; sie zeigten zu Lande, zu Wasser und zu Luft ihre motorisierten Modelle.

 

Für Inhaber der SilberstromCard war an diesem Tag der Eintritt frei.

 

 

 

Gunar Friedrich

Geschäftsführer

 

Stadtwerke Schneeberg GmbH

05.05.2014