Ein modernes Dienstleistungsunternehmen mit Tradition

2020Erstmals seit Bestehen der Stadtwerke kann die Silberstrom-Eventsaison aufgrund der Corona-Krise nicht durchge- führt werden.
2019Neuer Besucherrekord beim Anbaden mit Silberstrom. Beginn Neubau eines weiteren Verwaltungsgebäudes. Höchste Bewertung für die Strom-, Gas- und Wärmeversorgung - Zertifizierung nach dem TSM-Verfahren.
2018Offizielle Einweihung von Silberstromers FUNDORA durch den Ministerpräsidenten Herrn Kretschmer am 24.08.2018, Eröffnung am 26.08.2018. Neuer Besucherrekord zur Silberstrom-Eisarena mit 9.500 Gästen. Kostenloses Badever- gnügen am Strandbad Filzteich für Kinder bis 16 Jahre unter Vorlage der gültigen SilberstromCard. Einweihung des neuen Kinderplanschbeckens am Strandbad Filzteich. Zuschlagserteilung Konzession Stadt Stollberg. Unsere Netzleit- technik des Strom- und Gasnetzes wurden im Rahmen des Informationssicherheitsmanagement (ISMS) nach IT-Sicherheitskatalog gem. §11 Abs. 1a EnWG erfolgreich zertifiziert.
2017Kostenloses Badevergnügen am Strandbad Filzteich für Kinder bis 16 Jahre unter Vorlage der gültigen Silberstrom- Card. Einweihung der neuen Breitwasserrutsche am Strandbad Filzteich. Neuer Besucherrekord zur Großen Silber- strom-Party Filzteichfest mit über 13.000 Gästen. Neuer Teilnehmerrekord zum 12. Silberstrom-Drachenbootrennen mit 31 Mannschaften und knapp 600 Teilnehmern. Die Stadtwerke werden für ein erfolgreiches Energiemanagement nach ISO 50001 zertifiziert.
2016Wir feiern unser 25-jähriges Firmenjubiläum! Freier Eintritt mit SilberstromCard an allen 3 Veranstaltungstagen (auch Samstagabend) zur Großen Silberstrom-Party Filzteichfest. Kostenloses Badevergnügen am Strandbad Filzteich für Kinder bis 16 Jahre unter Vorlage der gültigen SilberstromCard. Eröffnung des neuen Abenteuerspielplatzes am Strandbad Filzteich.
2015Kostenloses Badevergnügen am Strandbad Filzteich für Kinder bis 16 Jahre unter Vorlage der gültigen Silberstrom- Card. Erstmalig findet am Strandbad Filzteich "Silberstromers Riesengaudi" statt. Aus "Silberstrom-OldieParty" wird "Silberstrom-Rock am Teich".
2014Die Stadtwerke Schneeberg GmbH ermöglichen erstmals das Eislaufen in der Silberstrom-Eisarena auf dem Schnee- berger Markt; für Kindereinrichtungen und Schulen in Schneeberg und Bad Schlema wird freier Eintritt gewährt. Kostenloses Badevergnügen am Strandbad Filzteich für Kinder bis 16 Jahre unter Vorlage der gültigen Silberstrom- Card. Die Stadtwerke Schneeberg GmbH begrüßen den 10.000sten Kunden außerhalb Schneebergs. Die Stadtwerke Schneeberg GmbH erhalten höchste Bewertung für die Gas-, Strom- und Wärmeversorgung und erneut das TSM-Zertifikat für das Gas- und Fernwärmenetz. Unserem Stromnetz wird das TSM-Zertifikat erstmalig erteilt, nun sind alle unsere Sparten zertifiziert.
2013Die Stadtwerke Schneeberg GmbH sind ab dem 01.01.2013 Stromversorger der Bergstadt Eibenstock mit seinen Orts- teilen Blauenthal, Wildenthal und Carlsfeld sowie Gasversorger der Bergstadt Schneeberg, OT Lindenau, und der Gemeinde Bad Schlema. Kostenloses Badevergnügen am Strandbad Filzteich für Kinder bis 16 Jahre unter Vorlage der gültigen SilberstromCard.
2012Die Stadtwerke Schneeberg GmbH erhalten die Konzession für die Stromversorgung der Bergstadt Eibenstock mit seinen Ortsteilen Blauenthal, Wildenthal und Carlsfeld sowie die Konzession für die Gasversorgung der Bergstadt Schneeberg, OT Lindenau, sowie der Gemeinde Bad Schlema, jeweils beginnend zum 01.01.2013. Kostenloses Bade- vergnügen am Strandbad Filzteich für Kinder bis 16 Jahre unter Vorlage der gültigen SilberstromCard.
201120-jähriges Firmenjubiläum der Stadtwerke Schneeberg GmbH. Inhaber der SilberstromCard erhalten zur Großen Silberstrom-Party Filzteichfest vom 10.-12.06.2011 freien Eintritt zu allen 3 Veranstaltungstagen, auch für die Samstag- abendveranstaltung. Kostenloses Badevergnügen am Strandbad Filzteich für Kinder bis 16 Jahre unter Vorlage der gültigen SilberstromCard.
201015-jähriges Firmenjubiläum der Energieberatung Südsächsischer Stadtwerke GbR. Ab 01.01.2010 Übernahme des Netz- betriebes durch die Stadtwerke Schneeberg GmbH von der Stadtwerke Schneeberg Netz GmbH. Kostenloses Bade- vergnügen am Strandbad Filzteich für Kinder bis 16 Jahre unter Vorlage der gültigen SilberstromCard. Die Stadtwerke Schneeberg GmbH erhalten die Konzession für die Energieversorgung von Bad Schlema und Eibenstock, beginnend zum 01.01.2012. Aufgrund von Umstrukturierungen im Netzbereich wiederholen wir die Zertifizierungen für das Gas- und Fernwärmenetz.
2009Kostenloses Badevergnügen am Strandbad Filzteich für Kinder bis 16 Jahre unter Vorlage der gültigen Silberstrom- Card. Einführung der geschützten Marke ERZgas.
2008100 Jahr-Feier Dr. Curt-Geitner-Bad am 03.05.2008. Einführung der neuen SilberstromCard zum 01.06.2008. 10-jähriges Firmenjubiläum der KES Kommunale Energiedienstleistungsgesellschaft Südsachsen mbH. Ausgabe der 5.000 Silber- stromCard. Das Gasnetz erhält erneut das TSM-Zertifikat.
20071. Silberstrom-Drachenbootrennen am Strandbad Filzteich. Der Fernwärme wird die TSM-Zertifizierung erneut be- scheinigt.
2006    15-jähriges Firmenjubiläum der Stadtwerke Schneeberg GmbH. Als Dank an unsere Kunden erhalten Inhaber der SilberstromCard an allen 3 Tagen des Filzteichfestes freien Eintritt.
2005Erstmals findet die Silberstrom-OldieParty statt.
20045-jähriges Firmenjubiläum der KES. Erstzertifizierung Technisches Sicherheitsmanagement (TSM) ebenso für die Sparte Fernwärme.
2003Uns wird erstmalig das Technische Sicherheitsmanagement-Zertifikat (TSM) für das Gasnetz bescheinigt.
2002Einführung Silberstrom-SmartHome - das intelligente Heim. Neubau einer Hochwasserschutzanlage am Filzteich.
200110-jähriges Firmenjubiläum der Stadtwerke Schneeberg GmbH. Einführung der Kundenkarte "SilberstromCard" - eine Familienkarte und des Silberstrom- Wetterservice mit Kürzestfrist- und Extremwettervorhersage.
2000 Erste Stromlieferung außerhalb der Netzgebiete der Stadtwerke. Einführung einer eigenen Strommarke Silberstrom.
1999Die Stadtwerke Schneeberg GmbH stellt sich dem europaweiten Wettbewerb auf dem Strommarkt. Gründung der KES Kommunale Energiedienstleistungsgesellschaft Südsachsen mbH - eine Gesellschaft der Stadtwerke Annaberg, Crimmitschau, Olbernhau, Oelsnitz, Schneeberg und Werdau. Sitz der Gesellschaft ist Schneeberg, die Geschäfts- leitung obliegt der Stadtwerke Schneeberg GmbH. Ziel ist der deutschlandweite Handel mit elektrischer Energie.
1998Strom- und gasseitige Erschließung des größten Wohnbaustandortes „Am Sommerberg“ in Schneeberg.
1997Wiedereröffnung des Dr. Curt-Geitner-Bades nach umfangreicher Rekonstruktion einschließlich der Errichtung eines umweltfreundlichen Blockheizkraftwerkes.
1996Vom 12.-15.03.1996 wurde die Aktionswoche „Energiebewusstes Bauen“ der Energieberatung Südsächsischer Stadt- werke mit Ausstellungsobjekten sowie Vorträgen für die Bevölkerung durchgeführt. Am 07.06.1996 - offizieller Empfang zum 5-jährigen Firmenjubiläum. Am 09.06.1996 - Tag der offenen Tür - Fest für die Bevölkerung am Filzteich.
1995Am 01.01.1995 wird die Energieberatung Südsächsischer Stadtwerke GbR mit den Stadtwerken Annaberg, Crimmit- schau, Schneeberg, Schwarzenberg und Werdau gegründet. Die Geschäftsführung obliegt der Stadtwerke Schnee- berg GmbH.
1994Im Januar erfolgt der Einzug in das neue Verwaltungsgebäude. Der Bescheid des Sächs. Staatsministerium für Wirt- schaft und Arbeit zur Betriebsaufnahmegenehmigung gemäß § 5 Energiewirtschaftsgesetz am 20.04.1994 ist die Voraussetzung für die Übernahmeverhandlung der Versorgung mit Strom zum Wunschtermin 01.01.1995. Dies wurde erreicht. Am 20.09.1994 unterzeichnen die Geschäftsführer der Erdgas Südsachsen GmbH und der Stadtwerke Schneeberg GmbH den Vertrag zum Vermögensübergang und zur Übernahme der Gasversorgung zum 01.01.1995. Ähnlich die Situation bei der Stromversorgung. Nach Vertragsunterzeichnung vor einem Chemnitzer Notar am 27.12.1994 ist die nur 5 Tage später geplante Versorgungsübernahme sichergestellt. Pünktlich am 01.01.1995, 0.00 Uhr, nehmen die Stadtwerke ihre Jahrzehnte unterbrochene Tätigkeit in der Strom- und Gasversorgung wieder auf.
1993Fortführung der Arbeiten am Wärmeversorgungsnetz. Im September beginnt der Bau des neuen Verwaltungsge- bäudes in der Joseph-Haydn-Straße. Im Bereich Gasversorgung erhalten die Stadtwerke die Betriebsaufnahmege- nehmigung am 20.09.1993. Am 08.10.1993 erfolgt die Inbetriebnahme von zwei Modulen im Blockheizkraftwerk Keil- berg mit allen Vorbereitungen für das dritte Modul (1994). Mit Inbetriebnahme des neuen Heizhauses in Wolfgang- maßen am 15.10.1993 konnten der Bundeswehrstandort sowie 500 Wohnungen mit Wärme versorgt werden. Durch Anwendung dieser neuen Technologie wurde die Emissionsbelastung um bis zu 30% gesenkt.
1992Ab April beginnt der Aufbau des Fernwärmeversorgungsnetzes für die Stadt. Bereits am 06.10.1992 sind die ersten 6 Wohnblöcke fernbeheizt. Ende des Jahres erhalten die Kommunen, so auch Schneeberg, durch einen Vergleich beim Bundesverfassungsgericht ihr Stromvermögen zugesprochen.
1991           Am 04.06.1991 wird die Stadtwerke Schneeberg GmbH wiedergegründet. Geschäftsführer wird Herr Gunar Friedrich. Die vorrangige Aufgabe ist die Sanierung und Erweiterung der Wärmeerzeugungs- und Verteilungsanlagen auf der Basis eines Energieversorgungskonzeptes für die Stadt Schneeberg.
50er JahreMit der Bildung der Energiekombinate erfolgte in den fünfziger Jahren die Enteignung der kommunalen Werke. Damit endete das erste Kapitel der Geschichte der Stadtwerke Schneeberg.
nach 1945 Die städtischen Werke nehmen die Geschäftstätigkeit wieder auf.
Wie es begann             1866 - Inbetriebnahme des städtischen Gaswerkes in Schneeberg-Neustädtel
1861  - Beschluss zur Gründung eines städtischen Gaswerkes in Schneeberg-Neustädtel
1840 - Erste Straßenbeleuchtung in Schneeberg (Öllaternen)